Flexible Hilfen stationär für Mädchen und junge Frauen

Kooperationen

Die Flexiblen Hilfen stationär arbeiten vernetzt und sind in der Regel die letzte Jugendhilfemaßnahme vor der Entlassung in die Selbstständigkeit. Ist die ISE nicht die richtige Maßnahme, vermitteln wir bei Bedarf an andere Einrichtungen und Hilfeformen. Die IMMA bietet intern eine breite Palette an Hilfsangeboten (u.a. Beratungsstelle, Zora, Zufluchtstelle) und pflegt darüber hinaus ein Netzwerk mit assoziierten Einrichtungen, TherapeutInnen, ÄrztInnen, Berufsbildungsmaßnahmen, Beratungsstellen, usw.

 

Darüber hinaus arbeiten wir unter anderem in folgenden Vernetzungsgremien:

  • Dach-ArGe § 78 Jugendhilfe
  • FachArGe § 78 Jugendsozialarbeit
  • FachArGe § 78 Hilfen zur Erziehung
  • AK Betreutes Wohnen
  • Plenum stationär
  • Fachgruppe stationär