Kontakt- und Informationsstellen

Grundlagen

Wir unterstützen die Weiterentwicklung der Arbeit mit Mädchen und jungen Frauen aus allen Kulturkreisen. Thematisch reflektieren wir die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Lebenswirklichkeiten von Mädchen und jungen Frauen mit ihren diversen Lebens- und spezifischen Problemlagen.
Die Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit steht grundsätzlich allen offen, die Fragen zur pädagogischen, psychosozialen oder sozialen Arbeit mit Mädchen oder zu Problemlagen von Mädchen und jungen Frauen haben.

 

Das Ziel der Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit ist es, die Mädchenarbeit und geschlechtsreflektierte Pädagogik weiterzuentwickeln und  Fachkräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen und bei der Qualifizierung zu begleiten.

 

Rechtliche Grundlagen:

  • §9 Abs. 3 SGB VIII
  • Leitlinien für geschlechtsspezifisch differenzierte Kinder- und Jugendhilfe,  Link zum Fachforum
  • Leitlinien für eine interkulturell orientierte Kinder- und Jugendhilfe, Stadt München
  • Leitlinien für die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen mit und ohne Behinderung der Stadt München Stadt München

Auftrag Gendermainstreaming:
Wir wirken mit und tragen durch unsere Angebote dazu bei, Benachteiligungen abzubauen, Geschlechtergerechtigkeit und damit die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern.