Mirembe - Wohnprojekt für besonders schutzbedürftige Flüchtlingsfrauen

Angebote im Überblick

1. Beratungszeiten

Die Sozialpädagoginnen/Psychologin/Erzieherin sind für alle Angelegenheiten der Bewohnerinnen von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr vor Ort. ...mehr

2. Beratung und Betreuung

Die besonderen Problemlagen der Zielgruppe wie frühe Entwurzelung, Traumatisierung durch sexuelle und häusliche Gewalt, Krieg, Verfolgung und Flucht verursachen oftmals ein breites Spektrum an psychologischen Auffälligkeiten und Beeinträchtigungen. ...mehr

2.1. Frauenspezifische und interkulturelle Einzelfallhilfe

Mindestens einmal wöchentlich findet ein Einzelberatungsgespräch zwischen den Bewohnerinnen und der jeweiligen Bezugsbetreuerin statt. ...mehr

2.2. Frauenspezifische und interkulturellle Gruppenarbeit

Die Bewohnerinnenversammlung findet einmal wöchentlich statt. Sie dient als Plattform für aktuelle Themen und Informationsaustausch. ...mehr

2.3. Unterstützung bei der Kindererziehung

Soweit möglich, werden alle Kinder in Kindergärten und -krippen vermittelt. Zusätzlich kommt eine Erzieherin als Honorarkraft einmal wöchentlich zu Mirembe. ...mehr

2.4. Krisenintervention

Aufgrund der schweren Belastungen, die die Bewohnerinnen und ihre Kinder mitbringen, gehören Krisen und Notfälle zum Alltag bei Mirembe. ...mehr

Mirembe kommt aus der Sprache „luganda“ aus Uganda und bedeutet Freude, Friede, Unabhängigkeit und Freiheit