News - Allgemein

21.12.16 -

Nicht in unserem Namen!

Münchner Frauenorganisationen zur Debatte um Gewalt gegen Frauen

 

Angesichts der aktuellen Debatten um sexuelle Gewalt, die häufig sehr schnell auf die Herkunft des Täters reduziert werden, haben sich Münchner und bayerische Frauenorganisationen entschlossen, selbst Stellung zu beziehen und die Erklärung "Nicht in unserem Namen. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist kein „Flüchtlingsproblem“, sondern ein Problem von Männern" verfasst.

 

Am 22.12. wird die Stellungnahme durch Christa Weigl-Schneider als Vertreterin des Stadtbundes Münchner Frauenverbände auf der großen Demonstration gegen Angst auf dem Max-Josefs-Platz verlesen.

 

Initiates file downloadFlyer (pdf)