Angebote

03.–04.07.2018 | 10

Gender- und diversitätssensible Pädagogik als Türöffner

für die Kinder- & Jugendhilfe

ReferentInnen

Birol Mertol, FUMA Fachstelle Gender NRW

Dipl. Erziehungswissenschaftler

Kerstin Schachtsiek,, FUMA Fachstelle Gender NRW

M.A. Gender Studies, Dipl. Sozialarbeiterin

Termin

03.–04.07.2018 - 09:00–17:00 Uhr

Ort

IMMA e.V. Kontakt- und Informationsstelle für Mädchenarbeit

Humboldtstr. 18, 81543 München, Deutschland



Kosten

€ 195,00

Inhalt

Viele der in Deutschland eingewanderten Menschen sind Kinder und Jugendliche. Die Jugendhilfe hat hier den besonderen Auftrag, nicht nur unbegleitete Minderjährige zu betreuen, sondern auch Mädchen* und Jungen* in Familien und Gruppenunterkünften altersgerechte Angebote zu machen. Häufig werden auch in diesem Kontext nicht alle Geschlechter* wahrgenommen und erreicht. Darüber hinaus existieren verschiedene Vorbehalte über Werte wie Gleichberechtigung von Mädchen* und Jungen*. Ziel des Seminares ist es daher, eigene Berührungsängste zu erkennen und abzubauen, Ressourcen und Bedarfe bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen wahrzunehmen, die eigene Fach- und Methodenkompetenz zu erweitern und gender- und diversitätssensible Ansätze in die eigene Praxis zu integrieren.